Blog
Alle Neuigkeiten zum Podcast und Aktuelles für die Weltunter-Gang



16. Januar 2021

Indisch // Hamburg // Januar 2021

Mit dem kulinarischen Podcast einmal um die Welt! (Naja, also nach Corona wieder.)


Dieses mal ist es Fiona zu verdanken, dass zwei gut gefüllte und bildhübsche Kartonboxen den Weg zu den Beiden nach Hause gefunden haben. Schön ist, dass man mit dem Fahrrad nicht nur das Porto spart, sondern zudem auch die Umwelt schont. Die kurzweilige Zubereitung hebt die bereits famose Stimmung und wird durch ein vorzügliches Geschmackserlebnis abgerundet.

Soviel soll gesagt sein: dass ein gewissenhaftes Lesen eines Rezeptes die halbe Mahlzeit ist, der Nachtisch Klarheit über die Anzahl der Farben in der indischen Flagge bringt und sich so mancher Klee ins Bockshorn jagen lässt.

Neugierig geworden?

Erscheint morgen und ist dann hier verfügbar: Episode 18 anhören

Mit freundlicher Unterstützung der großzügigen Weltunter-Gang: unsere Community für einen unabhängigen Podcast mit exklusiven Vorteilen! Jetzt Mitglied werden.

Herzlichsten Dank!



16. Januar 2021

Confiserie // Hamburg // Januar 2021

Mit dem kulinarischen Podcast einmal um die Welt! (Naja, also nach Corona wieder!)


Nach einer ordentlichen Portion frischer Luft, holen sich Fiona und Simon an einem wohlduftenden sowie entspannten Ort nicht nur wieder warme Finger, sondern auch feinste Backwaren. Welch Genuss sich den Sonntag so zu versüßen!

Soviel soll gesagt sein: dass man mit Passion über Maracuja diskutieren kann, nicht nur Oger und Zwiebeln viele Schichten haben und die Raffinesse auf den Tellern mit großer Dankbarkeit auf die Gabel und dann genüsslich in den Mund wandert.

Neugierig geworden? Jetzt reinhören.

Mit freundlicher Unterstützung der großzügigen Weltunter-Gang: unsere Community für einen unabhängigen Podcast mit exklusiven Vorteilen! Jetzt Mitglied werden.

Herzlichsten Dank!



14. Januar 2021

Kulinarisches Kompendium: Confiserie

Mmmmmmh, der feine Geschmack von frischen Fakten!


Ein neuer Eintrag in unserem „Kulinarischen Kompendium“, auch KuKo genannt:

Confiserie

Auch Konditorei oder Zuckerbäckerei genannt. Dort arbeiten KonditorInnen, die im Gegensatz zu BäckerInnen ihren Schwerpunkt auf Torten, Kuchen, Pralinés, Petit Fours, Speiseeis und Pâtisserie haben.
 Der KonditorInnenberuf ist ein dreijähriger Ausbildungsberuf und ein Meisterbrief Voraussetzung für die eigene Confiserie.

Jetzt reinschauen: im Kulinarischen Kompendium.



8. Januar 2021

Japanisch // Hamburg // Dezember 2020

Mit dem kulinarischen Podcast einmal um die Welt!


Dankbar nehmen Fiona und Simon ein gut gefülltes Paket vom Kurier entgegen. Die Vorfreude wärt nicht lange, denn der Inhalt wird direkt am selben Abend genüsslich aufgegessen. Mit viel Freude bereiten die beiden in Rekordzeit—also mit gelieferter Beihilfe—das dampfende und wohlschmeckende Essen zu.

Soviel soll gesagt sein: dass man sich vor dem Verzehr einer umwerfenden Mahlzeit besser setzt, man nicht an Fastfood denkt, wenn man selbst nur 15 Minuten in der Küche steht und wer den Ehrgeiz besitzt, bei der Zubereitung alle Bonuspunkte zu holen, besser seine Küchengeräte beherrschen sollte.

Neugierig geworden? Jetzt reinhören.

Mit freundlicher Unterstützung der großzügigen Weltunter-Gang: unsere Community für einen unabhängigen Podcast mit exklusiven Vorteilen! Jetzt Mitglied werden.

Herzlichsten Dank!



7. Januar 2021

Kulinarisches Kompendium: Umami

Mmmmmmh, der feine Geschmack von frischen Fakten!


Ein neuer Eintrag in unserem „Kulinarischen Kompendium“, auch KuKo genannt:

Umami

Eine Geschmacksrichtung, die weder süß noch sauer, bitter oder salzig ist. Diese wird als 5. Geschmacksinn bezeichnet, mit herzhaft-intensiv/fleischig beschrieben und bedeutet soviel wie „wohlschmeckend“. Tatsächlich existieren eigene Geschmacks-knospen für Umami auf der Zunge.

Jetzt reinschauen: im Kulinarischen Kompendium.



22. Dezember 2020

Frühstück // Hamburg // Dezember 2020

Mit dem kulinarischen Podcast einmal um die Welt!


An einem kalten Morgen springen Fiona und Simon in die Rolle eines Fahrradkuriers, um sich das vielversprechende Frühstück selbst nach Hause zu liefern. Die Abholung vor Ort verläuft nicht ohne weitere Verlockungen, aber ohne sich wehren und um so zufriedener verlassen die Beiden den kulinarischen Ort mit zwei zusätzlichen Stück Kuchen.

Soviel soll gesagt sein: dass ein Plan, etwas mit dem Fahrrad zu transportieren, nicht am Willen, sondern meist an den Abmessungen der zu transportierenden Kiste scheitert und es wie „Brunch“ klingt, wenn man „Frühstück“ langsam ausspricht.

Neugierig geworden? Jetzt reinhören.

Mit freundlicher Unterstützung der großzügigen Weltunter-Gang: unsere Community für einen unabhängigen Podcast mit exklusiven Vorteilen! Jetzt Mitglied werden.

Herzlichsten Dank!